Selbstfürsorge für HSP

Heute ist Valentinstag…der Tag der Liebe, der Zweisamkeit und der selbst gekauften Pralinenschachteln. Aber was tun, wenn niemand da ist für Zweisamkeit oder dir gerade nicht nach Zweisamkeit ist?! Als hochsensibler Mensch bin ich sehr dankbar für Tage, an denen ich einfach mal nur für mich allein sein kann. Heute ist so ein Tag. Wie kann ich mir an so einem Tag etwas Gutes tun?

Das Zauberwort heißt: Selbstfürsorge.

Ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass jeder Tag ein Selbstfürsorgetag sein kann. Dafür braucht es keinen besonderen Anlass. An solch einem Tag tue ich ausschließlich Dinge, die mir gut tun. Dabei sind es die kleinen und unscheinbaren Dinge, für die man sich im Alltag oft zu wenig Zeit nimmt: ein entspanntes Frühstück ohne Zeitdruck, eine Gesichtsmaske, ein gutes Buch lesen, ein Spaziergang durch den Park, eine Fußmassage,…

Selbstfürsorge heißt: „Für mich selbst Sorge zu tragen.“

Dabei übernehme ich zu 100% die Verantwortung für mein eigenes Wohlergehen. Nur ich selbst weiß, was ich gerade brauche und wie meine Bedürfnisse genau aussehen. Und ich selbst darf Sorge dafür tragen, dass sie auch in absehbarer Zeit erfüllt werden. Dein Partner kann zwar versuchen dir deine Wünsche von den Augen abzulesen, letztendlich weißt du es aber doch meistens besser, oder?

Hochsensible Menschen sind mit ihrer Aufmerksamkeit viel im Außen und lassen sich von äußeren Reizen schnell beeinflussen.

Daher ist es umso wichtiger, dass sie sich Auszeiten nehmen und bewusste Selbstfürsorge betreiben. Oft sind es die einfachen Dinge, wie Ruhe, Schlaf, etwas zu Essen oder zu Trinken. Wir sind manchmal so sehr im Außen, dass wir nicht einmal merken, wie müde, hungrig oder durstig wir sind. Erst, wenn die Reize weniger werden, merken wir, dass wir seit zwei Stunden nichts mehr getrunken haben, oder das Frühstück vergessen haben. Zumindest passiert mir das regelmäßig…

Kleine Tricks im Alltag helfen mir bei meiner täglichen Selbstfürsorge.

Zum Beispiel habe ich immer etwas zu Trinken am Arbeitsplatz stehen und gesunde Snacks in der Schublade. Während ich auf den Wasserkocher warte, nutze ich gerne die Zeit, um den Blick aus dem Fenster schweifen zu lassen, meinen Gedanken nachzugehen oder ein paar bewusste Atemzüge zu nehmen. Auch solche Momente gehören zu meiner täglichen Selbstfürsorge dazu. Horche daher regelmäßig in dich hinein und frage dich: „Was brauche ich jetzt?“. Das klingt zwar banal, ist aber für uns Hochsensible essentiell und hat für mich einen großen Unterschied für mein Wohlbefinden gemacht.

Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag der Selbstfürsorge – egal ob zu Zweit oder für dich allein.

Ein Kommentar zu „Selbstfürsorge für HSP

  1. Liebe Lisa-Marie, es sind so schöne Anregungen …für mich gibt es heute Essen am Kamin und entspannende Wellnessentspannung …genieße auch Du diesen Tag.
    Viele Grüße
    Doreen

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s